Tel Aviv Calling: Update Es ist Zeit für dein wöchentliches Update zum Eurovision... Tomi Lahren greift die LGBT+ Community auf Twitter an „Jedes Mal, wenn ich auftauche, ist das Stück mobiler... Tel Aviv Calling: Update Es ist Zeit für dein wöchentliches Update zum Eurovision... Die tunesische Regierung versucht erneut, LBGT-Organisationen zu verbieten Human Rights Watch appellierte heute an die tunesische... Tel Aviv Calling: Update Es ist Zeit für dein wöchentliches Update zum Eurovision... Angriff auf Jussie Smollet wirft Fragen auf Ende letzten Monats hatte der offen schwul lebende... Ferrari und Pringle: Große Liebe im Zoo. Jeder braucht ein bisschen Liebe, auch Ferrari und Pringle.... Einer Studie zufolge lernen sich zwei Drittel aller schwulen Paare online kennen Eine neue Studie aus den USA kommt zu dem Ergebnis, dass... Tel Aviv Calling: Update Es ist Zeit für dein wöchentliches Update zum Eurovision... Chris Pratt verteidigt mutmaßlich LGBT-feindliche Kirche Der Schauspieler Chris Pratt sah sich der Kritik der... Mutter ehrt ihren Transgender-Sohn mit einem “Es ist eine Junge” Fotoshooting! Eine Mutter aus Louisville, Kentucky, hat zum 20.... Zwei Männer bei dem Versuch verhaftet, Drogen auf eine schwule Kreuzfahrt zu schmuggeln. Zwei Männer aus Washington D.C. wurden festgenommen,... Schwule Dating-App macht versehentlich Nacktbilder öffentlich Die Dating-App Jack’d hat versehentlich die privaten... BBC erklärt Alan Turing zur "bedeutendsten Person des 20. Jahrhunderts" Der schwule britische Mathematiker Alan Mathison Turing,... Erster Mumbai Pride nach der Entkriminalisierung von Homosexualität Der diesjährige Queer Azaadi Mumbai Pride verzeichnete... Drag Race UK wegen Bodyshaming beim Casting für die „Pit Crew“ unter Beschuss. RuPauls Drag Race startet 2019 einen Ableger in... Brasiliens neuer offen schwuler Kongressabgeordneter: David Miranda Nachdem Jean Wyllys, ein offen schwuler... Griechisch-orthodoxer Bischof wegen homophober Äußerungen zu Gefängnisstrafe verurteilt. Der einflussreiche Bischoff Ambrosius wurde der homophoben... Schwuler “Empire”- Schauspieler angegriffen US-Schauspieler und Serien-Star Jussie Smollett ("Empire")... Frankreich startet landesweite Kampagne gegen LGBTI-Mobbing Frankreich hat jetzt eine landesweite Kampagne ins Leben... Schwuler Kongressabgeordneter flüchtet aus Brasilien Jean Wyllys, einer der ersten offen schwulen... Nigerianische Polizeibeamtin warnt ihre schwulen Landsleute: „Verlasst das Land, sonst werdet ihr verurteilt.“ Eine hochgestellte nigerianische Polizeibeamtin hat schwule... Angola legalisiert schwulen Sex! Angola hat als erste Nation 2019 schwulen Sex... Grindr im Libanon verboten Grindr, die weit verbreitete Dating-App für schwule... Supreme Court: Oberstes US-Gericht lässt Trumps Transgender-Verbot im US-Militär vorerst bestehen 2017 machte Präsident Trump seine Pläne,... Chechnya: LGBT+ Frauen mit Elektroschock-Schlagstöcken sexuell misshandelt. Berichten zufolge misshandeln staatliche... Eine Reise wird zur Kunst Dass das ganze Leben eine Reise ist, klingt furchtbar... Expertenanhörung zur PrEP: AOK mit peinlichem Unwissen Am 16. Januar wird im Gesundheitsausschuss des Bundestages... Denvers LGBTIQ* feiern doppelt: Offen schwuler Gouverneur & neues Gesetz Der US-Bundesstaat Colorado setzte am Dienstag ein... Na, wonach klingt es denn? Techno ist auch 2019 noch das große Ding. Vor allem, wenn...
RE*ACT – CSD Freiburg gewinnt gegen die Stadt

RE*ACT – CSD Freiburg gewinnt gegen die Stadt

21/06/2018 16:01

Unschöne Medienaufmerksamkeit erlangte Freiburg durch den Versuch, die CSD-Demonstration an den Stadtrand zu verdrängen. Aus Sicherheitsbedenken. Einer Argumentation, die man sonst aus St. Petersburg oder Ankara kennt. Ein Gericht beendet den Spuk.

Unschöne Medienaufmerksamkeit erlangte Freiburg durch den Versuch, die CSD-Demonstration an den Stadtrand zu verdrängen. Aus Sicherheitsbedenken. Einer Argumentation, die man sonst aus St. Petersburg oder Ankara kennt. Ein Gericht beendet den Spuk. 

Laut Badischer Zeitung hat das Freiburger Verwaltungsgericht dem Eilantrag des CSD-Vereins stattgegeben und eine öffentlichkeitswirksame Demonstration über die Haupteinkaufsstraße Kajo erlaubt. Vorangegangen war eine durch Aktivisten bundesweit publik gewordene Auseinandersetzung um Lärmbelästigung, Verkehrsbehinderungen und eben Sicherheitsbedenken. Alles kein Grund, die Versammlungsfreiheit durch eine Verschiebung an den Stadtrand einzuschränken, befand das Gericht nun. Die Stadt reagierte verschnupft, man nehme das Urteil hin und verzichte auf weitere Schritte in höherer Instanz. Die Bürger müssten sich  aber auf noch mehr  Einschränkungen einstellen – es gebe rund 300 Versammlungen im Jahr. 

CSD erfreut

Auf Facebook feierte der CSD Freiburg die Entscheidung und verbot sich in den Kommentaren das Ausspielen von Interessen verschiedener Demonstrationen gegeneinander. 

Motto: RE*ACT

Das Motto für die am 23. Juni um 14:30 Uhr startende Demonstration ist ein kreatives Wortspiel. 

  • „RE – the first (gay) pride was a riot“ erinnert an die lange Zeit der Verfolgung von LGBTIQ* in Deutschland und der Welt und den aktivistischen Kampf dagegen
  • „* – Auch hinter deinem Namen könnte ein Stern sein“ steht für den Kampf für Vielfalt: Beim CSD gehe es laut Veranstaltern es nicht nur um die Rechte und Aufmerksamkeit für einzelne Gruppen, sondern der ganzen LGBTIQ**-Community und ihrer vielen marginalisierten Gruppen und Facetten.
  • „ACT – Aktivismus heißt nicht nur dabei sein, sondern aktiv sein“ ruft dazu auf, sich beim CSD und auch unter dem Jahr für die Forderungen einzusetzen 

Mehr Infos hier!