Tim Schrock ⚣ Mr-Gay-Germany-Kandidat Der Physiotherapeut ist einer der „Top 12“ bei der... Interview 🎤 LEA: „Diese Welt ist wichtig für mich“ Es begann mit einem YouTube-Hit, dann folgte ihr Debüt... Schöneberger Linse wird nicht lesbisch Nach monatelangem und recht unsolidarisch geführtem Disput... „Let There Be Cello“ Beide sehen aus wie Models, sind aber Musiker. Und obwohl... EU-Menschenrechtskommissarin fordert Schutz für Armeniens LGBTIQ* Nachdem EU-Menschenrechtskommissarin Dunja Mijatović sich... Kult: Flash Gordon Wenn Comics so richtig alt sind und der Held dann auch noch... Interview: Martin Walde ist Sunny Wenn man Martin Walde beschreibt, würde man die Worte... „Bisexualität ist keine Phase“: Bi Awareness Week fördert Aufklärung Am Sonntag wurde mit dem Bisexuality Awareness Day die... Homophobe Attacken bei Eröffnung von St. Petersburgs Queerfest Mehrere hundert Gäste feierten am Donnerstag in St.... Südafrikas Innenminister erklärt Diversität zum „nationalen Wert“ Beim Treffen mit Vertretern der LGBTIQ*-Organisation Access... September 1983 Vor 35 Jahren trat im Londoner „Heaven Club“ eine Band... House. Eine kleine Liebeserklärung. Irgendwann Mitte der 1980er ging es los, High Energy und... W London: Glamourös! In Laufweite zur schwulen Szene in Soho und mit der hippen... Malaysias Premierminister sagt: „Wir können LGBT nicht akzeptieren“ Bei der Antwort auf eine Anfrage der Malaysischen... Berlin-Schönberg zweitsicherstes Schwulenviertel der Welt Bitte was? Eine PR-Meldung des App-Anbieters GeoSure... Russische Polizei: „Es ist keine Sünde Schwule zusammenzuschlagen“ Die russische Anwältin Anna Plyusnina wollte in... Top 5 Ausflugsziele mit eigenem Auto in Süddeutschland Der Süden Deutschlands ist reich an Sehenswürdigkeiten... Robyn darf das Es gibt Sängerinnen, die dürfen sich auch einmal so... Hong Kong ändert Visa-Gesetz zugunsten queerer Paare Ab heute haben gleichgeschlechtliche Paare, die verheiratet... Ernie und Bert: Outing mit 49 Wer hätte das gedacht? Ernie und Bert sind schwul und ein... Die Heinzmann & Alle Farben bauen ein Haus Stefanie jammt in der Pop-Rock-Reggae-Ecke, Alle Farben... Geheimnis gelüftet! Deutschland hat ein neues queeres Buchimperium In Zukunft werden die queeren Traditionsverlage Albino,... Nach Brandanschlägen in Litauen: Regierung bekennt sich zu LGBTIQ* Nach einer Reihe von vermutlich homophob motivierten... Alle lieben Andy Aufgrund seiner damals revolutionären... Jess kommt nach Deutschland „Einer meiner besten Freunde ist schwul. In London bin... So feierte Malta den Pride Malta setzt Zeichen: Die europäische Kulturhauptstadt 2018... „Mimicry“: Schwule Mädchen – was ist denn das? Im Film „Mimicry“ geht es um die Selbstfindung von... Einfach zabelhaft: Ades Zabel wird 55 Selten hat ein Künstler die Szene so geprägt und... Belgrad Pride wird zur Bewährungsprobe für lesbische Premierministerin 2017 wurde Serbiens Regierungschefin Ana Brnabić für ihre... Vier Mordopfer in zwei Wochen: Amerika begeht Gedenkminute für getötete Black Trans* Women Nachdem in den USA allein in den vergangenen zwei Wochen...
CSD Köln: Netta live bei der Sexy Party

CSD Köln: Netta live bei der Sexy Party

22/06/2018 11:36

Im Rahmen des Kölner CSDs legen während des Pride Party Festivals 30 DJs insgesamt 60 Stunden Musik auf. Hinter dem Mega-Event stehen die Partys Sexy, Greenkomm und Naughtycontrol.

Dreißig DJs, sechzig Stunden Musik, tolle Locations und ein fettes Line-Up mit Star-Gast Netta: Das ist das Pride Party Festival, das in diesem Jahr vom 6. bis zum 9. Juli zum siebten Mal im Rahmen des Cologne Pride stattfindet. Hinter dem Festival stehen die Mega-Partys Sexy, Greenkomm und Naughycontrol. Das Festival steigt an insgesamt sechs Orten überall in der Stadt, drinnen wir draußen.

Los geht es am Freitag, den 6. Juli um 18 Uhr auf der Vodafone Tanzbühne, die auf dem Günter-Wand-Platz vor dem Gürzenich aufgebaut wird. Quer durch alle Genres bietet die Tanzbühne Dance-Music bis zum Umfallen – von Vocalhouse über Progressive und Electro bis hin zu treibenden Techno-Beats. Außerdem auf der Bühne: heiße Gogo-Tänzer und tolle Live-Acts. Bekannte Szene-DJs werden auch am Samstag und Sonntag einen bassgeladenen Nonstop-Mix mit den besten Genre-Hits auflegen und damit für ein ganz besonderes Open-Air-Gefühl auf dem Straßenfest sorgen.

Der Höhepunkt des ersten Festivaltags ist am Abend die Black Party Zurich mit den DJs Saeed, Allysson Luis und Moussa, heißen Gogos und bestem Circuit House im zentral gelegenen Gloria Theater.

Am Samstag, den 7. Juli fiebern die Gäste auf die offizielle Cologne Pride Main Party Sexy hin, die traditionell ab 22 Uhr im Bootshaus stattfindet. Im elftbesten Club der Welt, so ein aktuelles Ranking, entsteht dort das Sexy Pride Land mit vier Tanzflächen, Outdoor-Areas und einem eigenen Vergnügungspark mit Fahrgeschäften, Imbiss-Ständen, Chill-Out-Areas und XXL-Playzone. Weltstar-DJs wie DJ Aron, Micky Friedmann und DJ Suri stehen an den Turntables und heizen den erwarteten 5.000 Gästen musikalisch ein. Live on Stage ist an diesem Abend auch ein internationaler Top-Star: Die ESC-Gewinnerin Netta aus Israel singt ihren Superhit Toy auf der großen Sexy-Bühne in der Main Hall!

Direkt vom Sexy Pride Land geht die Partyreise weiter auf die Afterhour Greenkomm im Nachtflug. Shuttle Busse fahren die Gäste vom Bootshaus direkt zur in der Innenstadt gelegenen Location. Auf dem Main Floor präsentiert dort Chris Bekker seine Beats. Flankiert wird er von den DJs Alan Joe, Jon Doe und Skippo. In der Bacardi Lounge servieren Stephan Fischer und Tezz Mukke ihren Sound.

Nach einer Ruhepause steht ganz Köln dann von 12 bis 18 Uhr im Zeichen der großen Cologne Pride Parade. Auch die Sexy nimmt wieder mit einem eigenen Party-Truck am Umzug teil, der erfahrungsgemäß insgesamt über eine Million Besucher anziehen wird. Direkt nach der Demoparade präsentieren die Macher der Sexy Party auf der Vodafone Tanzbühne unter dem Himmel Kölns ein musikalisches Feuerwerk mit den All Stars des Sexy Pride Land.

Doch damit immer noch nicht genug! Denn mit der Naughtycontrol erwartet ein weiteres Partyhighlight alle Feierwütigen. Ab 20 Uhr ist das Diamonds „the place to be“. Dort steht der Berliner Star-DJ und Producer Pagano hinter den Turntables. Mike Jayy und Marc Vision aus Köln unterstützen ihn.

Den Abschluss des Festivals bildet die Babylon Pool Party am Montag. Der über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte spritzige Partyspaß lockt regelmäßig die heißesten Jungs und Männer, die sich zu den Beats von Karl Kay, Alexio und Samuel D im und am Pool ausgelassen vergnügen. Viel nackte Haut ist hier garantiert. Tickets für dieses Event gibt es nur an der Tageskasse. Es lohnt sich, früh zu kommen, da das Event aller Voraussicht nach schnell ausverkauft sein wird. Eröffnet wird die Party im Babylon Badehaus um 10 Uhr morgens.

Infos, Tickets und Festivalpässe gibt es online sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Köln, u. a. im MGW Store Cologne, Exile, Dorint Hotel Heumarkt und an den Sexy Ständen auf dem Straßenfest und der Vodafone Tanzbühne. Wer Tickets und Festivalpässe sowie sonstiges Partyzubehör am Freitag am offiziellen Festival Welcome Point im MGW Store abholt, bekommt dort auch ein Getränk zur Begrüßung. http://www.theworldofsexy.com