Landtag Baden-Württemberg: Polizeieinsatz wegen Pöbel-Politiker Stefan Räpple ist einer der profiliertesten Krawallmacher... Upsahl: Die Liebe, ein seltsames Spiel „Mein bester Freund Zack ist schwul, und seine Freunde... Filmtipp: Der verlorene Sohn Dass falsch verstandene und ausgelebte Religion Schlimmes... Brasiliens Community reagiert auf Präsidentschaft von Homohasser Bolsonaro mit Massenhochzeit Brasiliens LGBTIQ* haben derzeit viel tun. Nach der Wahl... Vivienne Westwood: Punk, Ikone, Aktivistin Die britische Designerin ist eine unkonventionelle Personen... Am Freitag: Zayn „Icarus Falls“ Er war erfolgreich bei einer Boyband, er landete einen Hit... Schotten auf Jersey Reisevideos, die uns erfreuen: Die beiden Schotten Finlay... „Schwul, schwarz und Furry“: E-Sportler des Jahres nutzt Auszeichnung für LGBTIQ*-Shoutout Bei der Verleihung der The Game Awards in Los Angeles wurde... Cher kommt – wir haben die Tourtermine! Man mag von ihrer Interpretation der ABBA-Klassiker halten,... 70 Jahre Menschenrechte: Zum Geburtstag alles Liebe! Eine Mehrheit der Deutschen gehört einer christlichen... Tag der Menschenrechte: LGBTIQ* weltweit gegen Homophobie Zum 70. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der... Der Duft von Freiheit Als Tor zu den Rocky Mountains ist Denver ein idealer... Europas Sozialdemokraten wählen LGBTIQ*-Freund Timmermans zum Spitzenkandidaten Beim Parteitag der europäischen Sozialdemokraten in... Europa-Ministerin lanciert Protestbewegung gegen Ungarns und Polens Blockade bei LGBTIQ*-Fragen Nachdem Ungarn und Polen eine Initiative des Europäischen... Das Unboxing Video zum Besten X-mas Geschenk ever, garantiert! Jedes Jahr aufs Neue kommt Weihnachten überraschend und... Großherzog vereidigt schwulen Premier Sieben Wochen nachdem Luxemburgs schwuler Premier Xavier... #Camp: Musik liegt in der Winterluft Camp. Endlich kann man dieses alte Wort mal wieder... #Lesung: Christoph Klimke und Gustav Peter Wöhler Zwei queere Kulturschaffende vereinen ihre Kräfte in der... Australiens Oscars werden zum Manifest für queere Rechte Die Award-Gala der Australian Academy of Cinema and... Zucker fürs Auge: Tobias Hartmann Der 28 Jahre alte Barkeeper aus Berlin ist einer der... Grüße von den Mister-Germany-Finalisten Hin- und hergerissen sind wir ... Eigentlich sollte man... Trump macht Schutz für LGBTIQ* via Fußnote zunichte In der Nachfolgeversion des Nordamerikanischen... 14 Jahre Berghain und 30 Jahre ... Am 15. Dezember feuert Pete Kuschnereit aka Substance im... Schwuler Senatschef macht Irlands Parlament queerer Der Fine-Gael-Politiker und amtierende Senatschef Irlands... Improvisation und Experimentierfreude Der Künstler Martin Kohlstedt setzt weiter auf seine... Elen-Art „An dem Punkt, an dem das Bild zum Leben erwacht ...“ Als Arthur 1985 in G‘azalkent, Usbekistan geboren, lebt... Australien: Senatorin fordert Neuwahlen nach Vertagung von LGBTIQ*-Gesetz Mit einem Gefühlsausbruch im Australischen Senat hat die... „Rainy Days and Mondays“, „Top of the World“ ... Diese Hits kennt man. Verträumt, lieblich, schön. Und... Marcel ist Mr Gay Germany Die Szene hatte auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit,... San Juan City macht philippinischer Regierung LGBTIQ*-Inklusion vor Beim zweiten Pride-Marsch in der philippinischen Stadt San...
CSD Köln: Netta live bei der Sexy Party

CSD Köln: Netta live bei der Sexy Party

22/06/2018 11:36

Im Rahmen des Kölner CSDs legen während des Pride Party Festivals 30 DJs insgesamt 60 Stunden Musik auf. Hinter dem Mega-Event stehen die Partys Sexy, Greenkomm und Naughtycontrol.

Dreißig DJs, sechzig Stunden Musik, tolle Locations und ein fettes Line-Up mit Star-Gast Netta: Das ist das Pride Party Festival, das in diesem Jahr vom 6. bis zum 9. Juli zum siebten Mal im Rahmen des Cologne Pride stattfindet. Hinter dem Festival stehen die Mega-Partys Sexy, Greenkomm und Naughycontrol. Das Festival steigt an insgesamt sechs Orten überall in der Stadt, drinnen wir draußen.

Los geht es am Freitag, den 6. Juli um 18 Uhr auf der Vodafone Tanzbühne, die auf dem Günter-Wand-Platz vor dem Gürzenich aufgebaut wird. Quer durch alle Genres bietet die Tanzbühne Dance-Music bis zum Umfallen – von Vocalhouse über Progressive und Electro bis hin zu treibenden Techno-Beats. Außerdem auf der Bühne: heiße Gogo-Tänzer und tolle Live-Acts. Bekannte Szene-DJs werden auch am Samstag und Sonntag einen bassgeladenen Nonstop-Mix mit den besten Genre-Hits auflegen und damit für ein ganz besonderes Open-Air-Gefühl auf dem Straßenfest sorgen.

Der Höhepunkt des ersten Festivaltags ist am Abend die Black Party Zurich mit den DJs Saeed, Allysson Luis und Moussa, heißen Gogos und bestem Circuit House im zentral gelegenen Gloria Theater.

Am Samstag, den 7. Juli fiebern die Gäste auf die offizielle Cologne Pride Main Party Sexy hin, die traditionell ab 22 Uhr im Bootshaus stattfindet. Im elftbesten Club der Welt, so ein aktuelles Ranking, entsteht dort das Sexy Pride Land mit vier Tanzflächen, Outdoor-Areas und einem eigenen Vergnügungspark mit Fahrgeschäften, Imbiss-Ständen, Chill-Out-Areas und XXL-Playzone. Weltstar-DJs wie DJ Aron, Micky Friedmann und DJ Suri stehen an den Turntables und heizen den erwarteten 5.000 Gästen musikalisch ein. Live on Stage ist an diesem Abend auch ein internationaler Top-Star: Die ESC-Gewinnerin Netta aus Israel singt ihren Superhit Toy auf der großen Sexy-Bühne in der Main Hall!

Direkt vom Sexy Pride Land geht die Partyreise weiter auf die Afterhour Greenkomm im Nachtflug. Shuttle Busse fahren die Gäste vom Bootshaus direkt zur in der Innenstadt gelegenen Location. Auf dem Main Floor präsentiert dort Chris Bekker seine Beats. Flankiert wird er von den DJs Alan Joe, Jon Doe und Skippo. In der Bacardi Lounge servieren Stephan Fischer und Tezz Mukke ihren Sound.

Nach einer Ruhepause steht ganz Köln dann von 12 bis 18 Uhr im Zeichen der großen Cologne Pride Parade. Auch die Sexy nimmt wieder mit einem eigenen Party-Truck am Umzug teil, der erfahrungsgemäß insgesamt über eine Million Besucher anziehen wird. Direkt nach der Demoparade präsentieren die Macher der Sexy Party auf der Vodafone Tanzbühne unter dem Himmel Kölns ein musikalisches Feuerwerk mit den All Stars des Sexy Pride Land.

Doch damit immer noch nicht genug! Denn mit der Naughtycontrol erwartet ein weiteres Partyhighlight alle Feierwütigen. Ab 20 Uhr ist das Diamonds „the place to be“. Dort steht der Berliner Star-DJ und Producer Pagano hinter den Turntables. Mike Jayy und Marc Vision aus Köln unterstützen ihn.

Den Abschluss des Festivals bildet die Babylon Pool Party am Montag. Der über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte spritzige Partyspaß lockt regelmäßig die heißesten Jungs und Männer, die sich zu den Beats von Karl Kay, Alexio und Samuel D im und am Pool ausgelassen vergnügen. Viel nackte Haut ist hier garantiert. Tickets für dieses Event gibt es nur an der Tageskasse. Es lohnt sich, früh zu kommen, da das Event aller Voraussicht nach schnell ausverkauft sein wird. Eröffnet wird die Party im Babylon Badehaus um 10 Uhr morgens.

Infos, Tickets und Festivalpässe gibt es online sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Köln, u. a. im MGW Store Cologne, Exile, Dorint Hotel Heumarkt und an den Sexy Ständen auf dem Straßenfest und der Vodafone Tanzbühne. Wer Tickets und Festivalpässe sowie sonstiges Partyzubehör am Freitag am offiziellen Festival Welcome Point im MGW Store abholt, bekommt dort auch ein Getränk zur Begrüßung. http://www.theworldofsexy.com